Mission Abnehmen!

by - Juli 08, 2013

Heute möchte ich euch gerne mehr aus meinem Leben erzählen oder lieber das was ich daran ändern möchte. Ich bin jetzt 21 Jahre alt und total unzufrieden mit mir selbst, wie viele andere auch. Das betrifft nicht nur das Thema Gewicht/Figur, sondern auch das Thema Haare, Äußerlichkeiten, Kleidung etc. Bei vielen ist es so, dass sie erst nach einer Schwangerschaft, durch die Schilddrüse oder anderes ein paar Kilo's zugelegt haben. Ich allerdings war seitdem ich ein kleines Kind bin übergewichtigt. Als Kleinkind war ich zuerst sogar so dünn, fast magersüchtig sah das aus. Viele hatten die Vermutung meine Eltern haben mir einfach zum Essen gegeben, damit ich im Normalbereich liege. Das wäre ne schöne einfache Erklärung :p aber so war es nicht. Ich bin ganz von alleine wie ein Pfannkuchen aufgegangen! :D Natürlich lag das auch an der Ernährung und am Sportmangel, denn ein Sport-Mensch war ich noch nie. Ich war früher zwar jeden Tag unterwegs, Fahrrad fahren, Inlineskater fahren usw. aber viel gebracht hatte es nicht viel. Ich war früher in einer Tanzgruppe, hab später durch die Adipositas-Beratung mit Sport angefangen. Aber 1-2 in der Woche war einfach mal  zu wenig. Jetzt sitze ich tagtäglich stundenlang vor dem Pc und treibe kaum noch Sport, habe keinen Ausgleich außer mit meinem Hund Gassi zu gehen. Genau das muss sich ändern! 



Ernährung

Ich habe damit noch etwas gewartet, da ich mich voll reinhängen möchte! Die Prüfungen waren einfach sowas von stressig mit dem Lernen, dass ich mich darauf nicht konzentrieren hätte können. Aber jetzt sind die Prüfungen vorbei und jetzt heißt "TRAIN HARD OR GO HOME". :D Ich möchte, jetzt kommts, mindestens 60kg abnehmen um mein Traumgewicht zu erreichen! Es ist auch nicht einfach fremden Menschen sein Problem zu erzählen, ich hoffe auf etwas Verständnis. Ich bin schließlich keiner von den Menschen die jeden Tag zu Mc Donalds gehen, jeden Tag Döner und Süßigkeiten in sich reinstopfen. Übrigens bin ich im Jahr höchstens 2,3 mal bei Fastfood-Ketten, nur wenn man mit Freunden unterwegs ist. Schön wäre es wenn ich einen Stoffwechsel hätte der sowas vertragen kann! :D Auf jeden Fall muss ich trotzdem die Ernährung umstellen und versuchen gesünder zu essen. Mehr Obst und Gemüse, aber genau da gibt es wieder ein Problem. Allergie! Ich bin auf fast alle gespritzten Obstsorten allergisch. Die Folge: Kribbeln im Mund, Pusteln um den Mund, auf der Haut sogar auf der Zunge. Schmerzen. :((( Gekochtes Obst, Dosenobst ist aber in Ordnung, aber die haben keine Vitamine mehr und sind gezuckert - toll. Da muss ich wohl auf Bio-Obst umsteigen und mich erneut testen lassen. Wenn das klappt, kann ich wieder viel gesundes Obst-Essen! :) Vom Gemüse her dasselbe Prinzip. Da ist es aber leichter da man das meiste Gemüse eh erst kochen muss. Gurken kann ich allerdings so essen, super. :D

Ich möchte etwas geregelter essen, ob das eine Methode zum Abnehmen ist... sehr umstritten. Ich war bei vielen Ernährungsberaterin und jeder erzählt was anderes. Ich denke, es ist egal wann man etwas zu sich nehmt, es kommt auf die Mengen an! Natürlich mach ich mir nicht 3 Uhr nachts ne Pizza und gehe dann schlafen. Meistens esse ich sogar nur 1,2 mal am Tag. Ich esse den ganzen Tag nichts und esse erst wenn ich nach Hause komme ( zwischen 18-19 Uhr). Kein Wunder wenn ich dann mal mehr esse! Genau deswegen möchte ich einen Tagesablauf mit Frühstück und kleinen Mahlzeiten, über den Tag verteilt. Ich finde es zwar nicht schlimm den ganzen Tag nichts zu essen aber manchmal macht es echt keinen Spaß. :p Sehr sehr sehr wichtig ist auch das Trinkverhalten, das muss ich zu 1000% ändern! Ich War leider noch nie so der Wasser-Mensch... Ich musste früher immer daran denken wie ich in der Nordsee bei großen Wellen viel Salzwasser verschluckt habe - da kann einem nur schlecht werden. -___- Gut dass ich das schonmal überstanden habe. :) Statt Cola, Säfte, Eistee versuche ich am besten nur noch Wasser zu trinken! Zur Abwechslung auch mal Tee ohne Zucker. Ich glaube das wird das schwerste für mich, aber wer schön sein will muss leiden. :)

Fotos weheartit.com



Sport, was muss das muss

Eigentlich finde ich es schön ins Fitnessstudio zu gehen. Egal ob an Geräten,Crosswaler, Laufband.. (außer Fahrrad fahren auf der Stelle, das hasse ich haha) Es macht wirklich Spaß wenn man einfach Musik hört und für sich sein kann! Genau das möchte ich wieder. Damals, vor vielen Jahren, war ich bereits im Fitnessstudio angemeldet aber bin nach vielen Malen einfach nicht mehr gegangen. Ich finde es schon ziemlich bizarr dass das Fitnessstudio mit lauter dünnen (nicht schlank sondern dürren!) Weibern voll war. Und genau diese Menschen gucken einem dann im Fitnessstudio an als ob sie denken würden:"Was willst du denn hier? Guck mal wie du aussiehst...". Und Leute das ist kein Witz, dass war wirklich niederschmetternd wenn man wirklich für seine Figur kämpfen will und hart trainieren möchte und man mit den Blicken quasi runtergemacht wird weil man nicht so aussieht wie diese Leute. Was für eine Ironie oder? -_____- Ich werde mir einfach ein anderes Fitnessstudio suchen und dann trainieren, ganz für mich, egal ob jemand blöd guckt. Blöd würde sie erst richtig gucken wenn ich irgendwann mal 50kg leichter bin. ;) Es soll natürlich nicht nur die ganzen Kilos einfach wegschmelzen, ich möchte meine Haut so straffen, nen schönen Popo bekommen :D vorallem eine bessere Kondition erreichen. Ich merke von Jahr zu Jahr, dass Treppen steigen immer anstrengender wirkt. Ich meine ich schaffe die noch locker aber meine Lunge kommt einfach nicht mit. Für die Knie ist das leider auch nicht so zu empfehlen. Ich würde gerne rennen oder irgendwas machen ohne dann keine Luft mehr zu kriegen. :/ Ich möchte euch gerne ein paar Bilder zeigen, wie meine Traumfigur letztendlich aussehen soll. Ich bin mir natürlich bewusst dass es nicht 1 zu 1 so aussehen wird oder ob ich das je schaffe, aber das wäre mein Traum.

Foto skinny-cunt.tumblr.com



Ist das zu schaffen oder OP?


Ich weiß, es wird ein sehr sehr langer Weg. Ich denke auch dass es nur in ein paar Jahren zu schaffen ist. Eine Freundin von mir hatte vor 9 Monaten eine Magenverkleinerung durch die Krankenkasse durchsetzen können. Sie konnte zwar nicht so viel essen anfangs, danach wieder nochmal und hat trotzdem ungesundes gegessen..... und hat in den 9 Monaten 45kg abgenommen! Ohne Sport oder sonst was! Krass oder? Ich werde mich auf jeden Fall nochmal bei meiner Ärztin erkundigen. Für die OP brauche ich noch Sportgutachten usw. das kostet mich ca 100-200€. Davor sollte ich aber noch die Krankenkasse wechseln da die BARMER nur sehr selten Op's vergibt, wenn sie nicht schriftlich vorliegen haben dass man schon jede Diät, jede Sportart oder sonst was ausprobiert hat und zwar ohne Erfolge! ... Sollte ich diese OP bekommen nehme ich euch natürlich mit und werde trotzdem mit gesundem Essen und Sport weiter machen und mich nicht einfach hängen lasse. :p  Ich muss auch nicht richtig schlank sein, wichtig ist, dass ich mich wohlfühle! Wenn ich mich in meinem Körper wohlfühle, möchte ich gerne etwas mehr in den Fashion-Bereich reingehen auf meinem Blog. Mit dieser ganzen Aktion möchte ich natürlich nicht nur mich sondern vielleicht auch euch motivieren durchzustarten! Wenn ihr möchtet poste ich regelmäßig meine Erfolge, wenn es welche gibt und teile mit euch die besten Rezepte die mir geholfen haben. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn ihr mir Links zu euren Tipps oder Rezepten dalassen würdet oder direkt in den Kommentaren. :) Was denkt ihr über die ganze Sache? :**

You May Also Like

35 Kommentare

  1. Ich denke schon, dass es zu schaffen ist. Es braucht halt Disziplin und Geduld. Ich hab mal in 3 Monaten etwa 8 Kilo abgenommen. Einfach durch Sport und das Weglassen von Säften.
    Außerdem sollte man versuchen immer nur 1 Teller zu essen und keinen Nachschub holen.

    Von Kohlenhydrate Verzicht halte ich nichts. Das muss man dann nämlich langfristig durchziehen. Ich hab mal einen Monat auf Kohlenhydrate verzichtet. Ich hatte 4 Kilo runter aber danach habe ich wieder normal gegessen und dann war alles wieder drauf.

    Ich würde abends auf Nudeln, Brot und Obst verzichten. Und tagsüber viel Obst essen, das macht richtig satt.

    Wenn ich morgens eine Mango esse, bin ich für mindestens 6 Stunden satt.

    Ansonsten könnte ich dir den Tip mit der 1000 Kalorien Diät geben. 1000 Kalorien am Tag und man nimmt etwa ein Kilo in der Woche ab.

    Also viel Glück und du schaffst das.

    Lg :-)

    AntwortenLöschen
  2. Toll, dass du so ehrlich über dieses Thema geschrieben hast. Ich drücke dir fest die Daumen, dass du das schaffst und ich bin mir sicher, du wirst es schaffen. Dein Text klingt so motivierend und man merkt richtig, dass du etwas ändern willst.

    Du schaffst das!

    Alles Gute

    AntwortenLöschen
  3. ich denke sport ist das a und o! und wenn man auch noch auf die ernährung achtet schaffst du das allemal! =)
    Check out my latest OOTD :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden :))

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Projekt!

    Ich halte wie MrsAnnaBradshaw auch nichts von Kohlehydrate weglassen. Ich bin der Meinung, wenn man ausgewogen isst, aber in Maßen, dann ist das immer noch der beste Weg! Vielleicht kannst du auch Schwimmen gehen! Es hilft der Haut gut, sich zurückzubilden, es hilft der Kondition und zusätzlich stärkt es auch die Muskeln.
    Magenbänder oder -verkleinerungen bringen meiner Meinung nach aber nur etwas, wenn man trotzdem zusätzlich noch was in seinem Leben ändert. Wenn man trotzdem alles so weitermacht wie bisher, hat man vielleicht über einen kurzen Zeitraum Erfolg, aber bestimmt nicht auf Dauer.

    Es kommt nicht darauf an, wie schnell man abnimmt, sondern wie dauerhaft! Immer daran denken, was meine Freundin mir damals gesagt hat: "Du hast auch nicht in drei Wochen zugenommen, also erwarte nicht in drei Wochen abzunehmen."

    Du könntest auch Volvic Naturelle oder sowas trinken, hat auch nicht so viele Kalorien, aber schmeckt nicht pur nach Wasser :)

    Viel viel Erfolg und halte uns auf dem Laufenden :)

    LG Marisol

    AntwortenLöschen
  6. Durch deinen Post kann man deinen Willen sehr gut erkennen und das ist gut.
    Man kann alles schaffen wenn der Wille da ist. Anfangs ist es immer etwas schwierig, aber wenn man dann mal in dem Ganzen drinen ist und alles in den Alltag integriert hat funktioniert das ganz gut.

    Was ich dir allerdings empfehlen würde, versuch es zu erst mit der Umstellung der Ernährung und zieh das durch. Renn NICHT sofort zu dem nächsten Arzt und hol dir alle Bestätigungen für die Kasse. Mit der Ernährung und Sport geht das, ich kenne jemanden die hat mit einen für sie zusammengrstellten Sportplan und der Ernährungsumstellung in 7 Monaten 30 kg abgenommen. Also ist es machbar und mit jeder OP ist ein Risiko verbunden und das würde ich in deinem Alter nicht eingehen. Vor allem finde ich, dass solch eine OP nur die Schwäche eines selbst wiederspiegelt!!!

    Ich wünsche dir viel Erfolg und du kannst das schaffen.

    LG Bibi
    Like a Wish

    AntwortenLöschen
  7. Eine Operation würde ich nicht machen, ich würde es erstmal mit viel Sport, gesunder Ernährung etc... versuchen :)
    Viel Erfolg und ich hoffe du hälst uns auf dem Laufenden (;

    AntwortenLöschen
  8. Ich wünsche dir auch Glück, aber vorallem Durchhaltevermögen. Ich war selber noch nie übergewichtig was das Gewicht angeht, aber ich hatte einen sehr hohen Körpergettanteil von ca. 34 %, da hat der Arzt echt nicht schlecht geguckt, denn man hat mir dieses Fett nicht angesehen. Ich hab dann letztes Jahr auch meine Ernährung umgestellt und bin Fahrrad gefahren. Damit hat ich dann in 6 Monaten 10 kg abgenommen, ohne zu Hungern. Wichtig ist, das man wirklich Konsequent ist. Ich habe Zucker beim Kochen, Backen, Kaffee, Tee usw. durch Süßstoff ersetzt oder wenn der nicht da war, komplett ohne. Fertigprodukte und Fastfood habe ich auch gemieden, da dort viel Zucker und Fett drin ist. Wobei Fast Food nicht gleich Fast Food ist. Döner zum Beispiel ist gesünder als nen fetter Burger und war somit auch ab und zu erlaubt (1 mal im Monat). Aber ich hab auch gemerkt, dass es nichts bringt sich etwas total zu verbieten. Man muss nur auf die Kalorien und/oder Fett achten. Ich achte bis heute noch auf den Kaloriengehalt von Speisen und halte damit mein Wohlfühlgewicht. Um Kalorien schnell und gut bestimmen zu können und auch die tägliche Kalorienmenge gut im Blick zu behalten kann ich dir fddb.info empfehlen, das ist ne Datenbank mit Esstagebuch usw. und neuerdings haben die auch ne App fürs Handy, mit der kann man sogar per Strichcode das Essen scannen (z.B. ne Tafel Schokolade) und hat dann schnell die Kalorien/Fett/Zucker/usw. Übersicht.

    Wie gesagt viel Glück und Durchhaltevermögen, ich drück dir die Däumchen.

    lg devilly

    AntwortenLöschen
  9. Interessanter Post! Ich selbst bin auch seit vielen Jahren übergewichtig (und wir reden hier nicht von 5 oder 10kg...) und habe im Prinzip schon alles ausprobiert, um dauerhaft abzunehmen. Auch ich bin kein Sportfan und habe es einfach nicht auf die Reihe gekriegt, langfristig ins Fitnessstudio zu gehen. So waren schnell mal 20kg runter, dann 25 rauf, wieder 15 runter und so weiter....

    Nun mache ich seit 3 Wochen Weight Watchers und hoffe, damit langfristig eine Veränderung in meinem Ernährungsverhalten zu bewirken. Bisher sind 3kg runter (was für 3 Wochen wirklich gesund ist) und ich hoffe, im Laufe des kommenden Jahres 25 weitere Kilos loszuwerden.

    Ich kann dir aus Erfahrung nur den einen Rat geben: nimm nicht zu schnell ab, denn damit provozierst du letzten Endes den Jojo-Effekt. Und der ist echt uncool, weil man hinterher in der Regel noch mehr auf den dicken Rippen hat als vorher. ;-)

    Viel Glück auf deinem Weg - und noch viel mehr Durchhaltevermögen!

    AntwortenLöschen
  10. Hey Liebes, ich bin derzeit auch dabei Pfunde zu verlieren.
    Da ich aber krank wurde muss ich erstmal wieder neue Energie tanken !
    Du schaffst das ! Da glaube ich fest dran (=

    AntwortenLöschen
  11. Eine Ernährungsumstellung ist schon mal der erste Weg in die richtige Richtung. Von Diäten a la 1000Kalorien am Tag wuerde ich dir, aus eigener Erfahrung, dringendst abraten. So eine Diät klappt nur, wenn man ein Paar Kilos abnehmen möchte,aber keine 50. Ich moechte nicht nicht mit dem JoJo anfangen,da hast du sicher schon deine eigenen Erfahrungen gemacht.
    Ich wuerd hier gerne bei dir reinlesen und Tipps geben. Hab zwar persoenlich schon 20kg runter,aber 40 koennen es noch locker sein.

    Alles Gute weiterhin!

    AntwortenLöschen
  12. kauf dir das vegan for fit :)

    AntwortenLöschen
  13. Ich mache selber schon seit 6 Monaten WW, und ich finde das gerade sehr gut, da man erkennen kann, wo genau diese "Fallen" sind die richtig reinhauen.
    Einem wird klar wie man die ganzen Kilos zugenommen hat, ich bin ein Mensch ich esse eigentlich recht wenig. Hab aber trotzdem immer zugenommen, ein teil kam von der kaputten Schilddrüse, ein anderer teil aber gerade von so versteckten Kalorien.
    WW ist für mich jetzt kein heiliger Gral, aber es öffnet doch die Augen und lässt einem bewusst werden wie man gegessen hat und wie man besser isst. ( Pluspunkt ist ja schon allein das man auch süßes essen darf, das darf man sich auch auf keinen fall verbieten, denn wenn man sich verbote gibt, wird es umso verlockender diese zu brechen!)

    AntwortenLöschen
  14. Bei mir war es ähnlich... Ich war immer sehr dünn und dann mit 10 Jahren bin ich immer dicker geworden.. Dann war ich einfach sooo unzufrieden mit mir. Und dann mit 12 war es einfach so weit. Ich MUSSTE abnehmen. natürlich war ich total doof und hab einfach abends nix gegessen und dann aber tagsüber Pizza undso. Doch das hat sogar funktioniert.
    Dadurch habe ich 6 Kilo abgenommen. Wog dann mit einer Größe von 1,60 ungefähr 56 Kilo. Doch trotzdem war ich immer dicker wie die Anderen.
    Dann hab ich mich plötzlich gehen lassen. Und dann hab ich wieder zugenommen.
    Vor 3 Monaten habe ich dann beschlossen es durchzuziehen! Ich wollte 50 Kilo.
    Ich habe hart trainiert... Und bin immernoch dabei.. Ich koche mir alles selbst und total gesund und mache jeden tag mindestens 30 Minuten Sport.
    Leider habe ich durch das alles eine Essstörung bekommen.. Was mich sehr fertig macht.
    jetzt wiege ich bei einer Größe von 163 cm nur noch 48 Kilo. Also leichtes Untergewicht.
    Doch ich werde behandelt und dann wird das wieder gut!!
    Ich kann nur an alle da draußen raten: Bitte passt auf euch auf.. Es kann schnell schlimm werden :(
    Doch ich weiß: ich werde wieder gesund! Ich schaffe das!
    Trotzdem werde ich auf meinem Blog jetzt ganz viele Rezepte und überhaubt Sachen übers Abnehmen hochladen. Vielleicht willst du es dir mal anschauen? ;)
    Also.. Pass auf dich auf ja? ;)

    Viele Küsschen Lulu ♥

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe auch mal 10 Kilo mit Weight Watchers abgenommen. Das Gute an dem Programm ist, dass es sich ja um eine allgemeine Ernährungsumstellung handelt und man sich satt ist, und nicht um eine Diät. Da lernt man wirklich was man essen darf und was nicht - grundsätzlich darf man nämlich alles essen! Wie du schon gesagt hast kommt es halt auf die Menge an und auf die Gesamtzusammensetzung der Mahlzeiten am Tag.
    Ich denke, dass du das schaffen kannst. Ich habe von den 10 Kilos leider in den letzten drei Jahren wieder 8 zugenommen und mache mich jetzt auch wieder auf den Weg :) Von einer Magenverkleinerung würde ich dir aber abraten. Ich denke, man ist nachher viel stolzer, wenn man es aus eigener Kraft geschafft hat und man lernt seinen Körper und sein Essverhalten auch viel besser kennen und versucht, es auf lange Zeit zu verändern, und ich glaube das ist wichtig wenn man dann das Gewicht halten will. Es ist vielleicht der schwierigere, meiner Meinung nach aber der bessere Weg.
    Ganz viel Erfolg wünsche ich dir!!

    Caroun

    AntwortenLöschen
  16. Ich wünsche dir viel Erfolg! Aller Anfang ist schwer, aber mit Motivation wirst du es weit bringen!! :) Eine OP ist immer mit Risiken verbunden und vll gibt es von der Krankenkasse ja auch eine Möglichkeit auf eine Kur, statt OP! :)

    AntwortenLöschen
  17. DANKE AN ALLE FÜR EURE UNTERSTÜTZUNG!

    @Lulu danke ich werde auf jeden Fall bei dir nachschauen!

    @Caroun Mohana
    Dankeschön ich werde es versuchen. :)

    @Lara eine Kur kann ich mir momentan nicht leisten weil ich jetzt arbeiten gehen muss und keine 5,6 Wochen Urlaub nehmen kann. :( Außerdem hab ich damals auch schon keine bekommen obwohl ich schon über 100kg gewogen habe!

    AntwortenLöschen
  18. Hach, diese Fitnesscenterqualen kenn ich. So ists mir am Anfang auch gegangen, angefangen hab ich richtig im Dezember - damals auch nur, weil mein Freund unbedingt gehen wollte und ich entschieden hab - wenn er geht gehst du auch.
    Dadurch, dass er das auch richtig durchgezogen hat, bin ich auch gezwungen worden es zu machen. Das ist 2 Monate recht gut gelaufen, dann gabs einen Vorfall wegen dem wir aussetzen mussten. Natürlich hat sich dann alles wieder verflüchtigt, jegliche Trainingserfolge - toll.

    Aber jetzt sind wir seit Anfang Mai wieder voll dabei und obwohls anfangs schwierig ist, kann ich als Fazit nur sagen: Man gewöhnt sich dran! Man gewöhnt sich dran, das Training integriert sich nach einiger Zeit sehr gut in den Alltag und wenn man mal nicht hingeht vermisst mans richtig!
    Also ich würds jetzt nicht mehr missen wollen, auch, wenn ich ziemlich zurückstecken musste, weil einfach NICHTS weitergeht, seit Anfang hatte ich NICHTS abgenommen, das war schon ziemlich deprimierend. Aber das hatte wohl andere Gründe.

    Was ich sagen will: Fitnesscenter kann echt toll und chillig sein. Und auch wenn anfangs vielleicht kein Rieseneffekt eintritt fühlt man sich -für sich- einfach besser, weil man weiß, dass man was gemacht hat - find ich halt :P

    Und da ich mich nie nie nie kurzfassen kann, hier dieser Mördertext, sorry :(

    Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg, man liest aus deinem Posting wirkliche Motivation raus und so schaffst du das ganz bestimmt (:

    Lg, Elli
    Make Up: The Passion

    AntwortenLöschen
  19. Wünsche dir viel Erfolg und das dich die Motivation nicht verlässt. Mit der Ernährung ist es halt so ne Sache, nicht jeder Ernährungsweg funktioniert auch bei jedem. Das kommt sehr viel auf den eigenen Stoffwechsel an, der wird halt bei jedem durch unterschiedliche Nahrungsmittel hochgepusht. Naja, das vegan for fit finde ich jetzt nicht unbedingt ein Muss. Ich bin zwar selber seit 17 Jahren Vegetarier, aber einfach weil ich es sein will und nicht um abzunehmen oder so. Ich denke wenn du gerne Fleisch isst solltest du nicht versuchen eine Challenge dieser Art durchzuziehen, weil diese dich dann ja nur unnötig strapaziert. Es ist ja so oder so schwer so etwas durchzuhalten und auf gewisse Sachen zu verzichten, wenn man dann noch gezwungenermaßen von heute auf morgen Vegan leben soll ist es nur noch schwerer. Ich habe mal was gelesen von metabolic health oder so. Die nehmen dir Blut ab und untersuchen dich, dadurch können die genau feststellen wie dein Körper auf welche Lebensmittel reagiert. Das ist halt vor allem geeignet bei Lebensmittelunverträglichkeiten, wie es bei dir ja der Fall ist, da diese genau "entlarvt" werden.

    Achso, und zum Thema Trinken. Also bei mir war es so, ich habe früher sehr wenig getrunken, egal ob auf der Arbeit oder daheim. Irgendwann habe ich mich einfach ständig dazu gezwungen und mir immer Ziele gesetzt, z.B. 2 Liter am Tag. Der Körper gewöhnt sich schnell daran, und wenn er das erst mal hat, bekommst du sofort Durst wenn du mal weniger trinkst, wirst also quasi von deinem Körper dran erinnert. Mittlerweile bin ich bei 2-3 Litern am Tag, wenns heiß ist sogar mehr. Positiver Nebeneffekt davon war ausserdem das meine Kopfschmerzen, die mich vorher so gut wie jeden zweiten Tag geplagt hatten, vollkommen verschwunden waren.

    Nochmal viel Erfolg :)

    AntwortenLöschen
  20. ICh wünsch dir viel Erfolg und dass du irgendwann wirklich mit dir zufrieden bist, das ist nämlich so wichtig !

    AntwortenLöschen
  21. Du schaffst das!!!!!! :) :* und scheiß auf andere..egal was sie sagen oder wie sie dich angucken. DIE werden erst richtig doof gucken wenn du mit deiner Traumfigur rum läufst. :) aber das mit dem Fitnessstudio kenn ich,war früher selber aber iwann keine Lust mehr..unter anderem auch weil da echt solche behinderten eingebildeten oberflächlichen Leute waren. Die echt schon mit ihrem Blick ausgedrückt haben :" Omg...geh lieber. Du fette sau schaffst es doch eh nicht." Echt niederschmetternd..aber genau dann müsste man erstrecht weiter machen und es denen mal voll zeigen..vor allem einem selber zeigen das man alles schafft wenn man es will.

    AntwortenLöschen
  22. Mach bitte nicht die 1000 kcal-Diät, die Mrs Bradshaw da vorgeschlagen hat. Wenn du 60 kg abnehmen möchtest, heißt das, dass du sehr viel wiegst und daher auch mehr brauchst! Ist einfach so. Natürlich erzielst du mit der 1000 kcal Diät schnell Erfolge, aber du machst dir damit so derbe den Stoffwechsel kaputt! Sowas ist allerhöchstens für Normalgewichtige über einen kurzen Zeitraum von 2 Wochen okay, so kurz vorm urlaub noch mal schnell 2 kg abnehmen oder so.
    Ich bitte dich ganz, ganz doll, das nicht zu machen, denn es ist NICHT gesund! Vom Jojo-Effekt ganz zu Schweigen ):
    Ändere deine Ernährung, mach Sport - das wird auf jeden Fall reichen! Je höher das Ausgangsgewicht, desto schneller geht auch meist die Abnahme am Anfang, das wird dich sicherlich motivieren :D Verzichte auf NICHTS, sondern iss in Maßen, nicht in Massen. Ich würde z.B. lieber einen großen Salat mit ganz viel Putenfleisch essen, als einen Cheeseburger von McDoof, nur so zum Vergleich. Selbe kcal-Anzahl, aber was macht satter? Alternativen finden ist auch ganz wichtig! (: Statt 2 Scheiben Toast dann halt 1 Scheibe Vollkornbrot. Statt Weißmehl Vollkornmehl...usw! Ich wünsche dir ganz, ganz viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  23. Hey :) also ich würde dir von einer Magenverkleinerung abraten. Ich finde das irgendwie feige und (nichts gegen deine freundin) es zeugt auch von einer schlechten selbstbeherrschung. Ich denke in dem gewichtsbereich wo du drinsteckst ist es schon möglich gesund und normal abzunehmen :) bei mir im fitnessstudio ist ein mann,der größtenteils durch sport aber auch durch ernährungsumstellung in ca 8 monaten 20 kg abgenommen hat. Das ist natürlich ein längerer zeitraum,aber viel gesünder und effektiver als eine crash diät mit jojo effekt. Also den kopf nicht hängen lassen und nicht aufgeben wenns am anfang nicht so schnell geht wie dus dir vorstellst.:) ich habe mir auch immer vorgenommen 10 kg abzunehmen,ich mache auch viel sport,aber mein freund ist viel fastfood und ungesundes (ist aber dünn wie ein spargel) und zieht mich da immer mit rein. Naja mal schaun. Schau auch mal auf linamallon.com rein,die hat 2 posts über das thema geschrieben,vll.hilfts dir ja :) viel erfolg :)

    AntwortenLöschen
  24. ich wünsche dir viel erfolg, geduld und vor allem disziplin und motivation!
    lass dich nicht hängen, du schaffst das schon :-)
    und die hauptsache am ende ist, dass du dich wohlfühlst!
    ich würde sehr gerne mehr von deinem vorhaben in zukunft lesen!:)

    ps: ich finde dich soo sympathisch, mach weiter so! <3

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Palmira, ich finde es toll und vorallem mutig von dir, dass du hier so offen über deine Gewichtsprobleme sprichst :)
    Lass dich doch vielleicht auch mal auf eine Schilddrüsenunterfunktion testen, die habe ich auch und seitdem ich die Tabeltten nehme, habe ich fast 10kg abgenommen :) (Ja, das ist viel für mich :D ) und was aufjedenfall hilft ist Weight Watchers. Man glaubt es kaum, aber meine Mutter hat dadurch auch wahnsinnig viel abgenommen.
    Mich würde es freuen, wenn du uns über deine Erfolge informierst und auch wenns mal wieder einen Rückschritt gab. Ich drücke dir die Daumen, dass du es schaffst und wenn du Tipps hast, wie man den inneren Schweinehund überwindet und ins Fitnessstudio geht dann her damit :P

    AntwortenLöschen
  26. Ich drücke dir Daumen. Du schaffst das!
    Es wäre toll ab und zu Rezepte, Abnehmstände etc zu erfahren. Vielleicht magst du ja darüber bloggen oder einen Blog eröffnen? Ich wäre sofort deine Leserin! :-P

    AntwortenLöschen
  27. Puhhh, das ist echt ne Menge, die du abnehmen willst. Ich wünsch dir dennoch viel Erfolg und Kraft, das durchzustehen!
    Bin auch gerade am Abnehmen, allerdings "nur" 15kg, 3 hab ich jetzt schon und es ist für mich echt hart, da ich nie wirklich viel gegessen hab. Habe durch die Hormone der Pille so arg zugenommen :/

    Was mir aber wirklich hilft ist, abends nichts mehr zu essen! Ich gehe manchmal echt hungrig zu Bett, aber es wirkt und ich kann ab und zu trotzdem was Süßes essen oder trinken, wenn ich weg gehe!

    Wäre schön, wenn du darüber bloggen würdest :)
    Ich drück dir die Daumen!

    AntwortenLöschen
  28. Ich finde es gut, dass du es anpacken willst und abnehmen möchtest. Mir geht es ähnlich damit, ich habe einiges zu viel auf den Rippen und habe im Januar mit dem Abnehmen inklusive Sport begonnen und habe bis heute 16 kilo runter. Es benötigt sehr viel Disziplin und man muss es wirklich wollen. Am besten du fängst einfach sofort damit an, eine gesunde Ernährung soll zur Normalität werden und dies auch in anstrengenden/stressigen Lebensabschnitten... Ich drücke dir die Daumen!

    AntwortenLöschen
  29. Respekt das du so offen darüber redest, finde ich bemerkenswert. Ich hoffe auch, dass du nicht all zu viele blöde Kommentare zu deiner Figur anhören musst.

    AntwortenLöschen
  30. Hey Palmira,
    ich finde Abnehmen bzw eine gesündere Ernährung zu erlangen ist immer ein gutes Vorhaben!
    Ich lebe seit nunmehr einem Jahr vegan (kompletter Verzicht auf alle tierischen Produkte). Meine Intention war es dabei nicht abzunehmen, sondern vielmehr ein Test, ob ich so was schaffen kann. Nach einem Jahr habe ich gelernt, dass diese Ernährung wesentlich gesünder, ausgewogener und vielfältiger ist als eine reine Mischkost.
    Ohne Fleisch, Fisch, Eier, Milch etc. zu leben hört sich für viele an wie eine Folter. Mir ging es anfangs genauso. Ich habe gedacht, was bleibt mir jetzt noch? Wie kann man so essen? Ich musste mich neu mit meinen Essgewohnheiten auseinandersetzen, was zugegeben manchmal anstrengend war. Lebensmittel studieren, was ist enthalten, was kann ich (noch) essen, was kommt neu dazu etc. Nach einem Jahr kann ich guten Gewissens sagen, es ist das beste was mir je passiert ist. Nicht nur dass die Waage 10 Kilo weniger anzeigt, nein es ist sowohl für die Umwelt und unsere Tiere das Beste.

    Aber nun zu dir. Stecke dir erst mal kleine Ziele ab bevor du beginnst. Wichtig ist, dass du weißt wie viel du tatsächlich wiegst, vllt auch mal deinen Körperfettanteil messen lässt?! Du musst deine Ernährung nicht von heute auf morgen drastisch ändern, das können und wollen auch die Wenigsten. Taste dich langsam ran, versuch regelmäßig zu essen, 3 -5 kleinere Mahlzeiten am Tag. Süßigkeiten weitestgehend weglassen. Solltest du doch mal Appetit bekommen, such nach kalorienarmen Alternativen. Z.B. beim Eismann um die Ecke nicht zum Milcheis in der Waffel greifen, sondern zum Fruchteis im Becher. Viel Wasser trinken oder ungesüßten Tee … Tee im Sommer denkst du?? Gerade, denn heiße Getränke kühlen den Körper von innen. Da du kein Obst verträgst, versuch deine Ernährung mit so viel Gemüse wie möglich zu garnieren. Es macht (langanhaltend) satt, hat fast keine Kalorien und ist mega gesund. Deine Knochen, Muskeln, Gelenke und Arterien werden es dir danken!
    Jedoch, auf den Faktor Sport kann und sollte man nicht verzichten. Am besten ist ein ausgewogenes Training, das sich die Waage hält zwischen Cardio (Ausdauer) und Muskelaufbau. Am Anfang solltest du versuchen 2-3 Einheiten à 30 min zu absolvieren um deinen Körper an die neue Anstrengung zu gewöhnen. Übungen für Bauch, Beine, Po gibt es sicherlich zu Hauf im Internet, führe die Übungen gewissenhaft und aus dem Muskel heraus aus. ( Besser sind 10 einwandfreie Sit-ups, also 20 halbherzige)
    Setze dir einen Tag in der Woche fest, an dem du dich wiegst. Nicht öfter, sonst machst du dich nur unnötig verrückt. Wenn du konsequent bist, wirst du schnell erste Erfolge feiern können. Am Anfang schwemmt der Körper vor allem erst mal Wasser und Schadstoffe aus. Dann wird es eine Phase geben, in der du denkst, dass nichts passiert, lass dich davon aber nicht entmutigen. Es wird weiter bergab gehen, dein Körper braucht aber seine Zeit! Wie eine Vorposterin schon schrieb, die Kilos sind ja auch nicht über Nacht gekommen. Und abnehmen ist bekanntlich sowieso schwieriger als zunehmen.
    Dein Text klang sehr überzeugend und ich denke, dass du die Kraft hast das durchzuziehen. Du solltest dir allerdings darüber im Klaren sein, dass es sich nicht um eine Diät handeln sollte, sondern um eine langfristige Ernährungsumstellung, sonst bist du schnell wieder bei deinem Ausgangsgewicht (mindestens!). Zudem achte darauf was du isst und warum. (Stell dir die Frage: Hast du wirklich Hunger oder doch nur Appetit?)
    Halte uns auf jeden Fall über deine Erfolge auf dem Laufenden!
    Viel Spaß beim Pfunde verlieren!
    LG aus Köln.
    Nadeen

    AntwortenLöschen
  31. Hallo meine Liebe :)
    Ich habe auch das Problem, gut bei mir sind es nur 15-20 kg die ich abnhemen will, aber trotzdem :D
    und was wirklich wirklich hilft ist.... WEIGHT WATCHERS !!! es macht soo spaß und so effektiv. Jeder Arzt empfiehlt weight watchers.
    also falls dein plan nicht funktioniert .... mach weight watchers !! :)
    LG :)

    AntwortenLöschen
  32. Das schaffst du schon !!
    Aber bei der Magenverkleinerung solltest du verdammt aufpassen, dann wenn du dein Essverhalten bei behältst kann das tödlich enden (glaub mir ich weiß von was ich spreche).
    Oh ja und das mit dem Fitnessstudio kenne ich! Wenn man aber nicht ins Fitness geht gucken die einen an und denken sich warum macht sie keinen Sport ?!
    Zum Glück waren mir die Blicke egal und hab abgenommen !
    Du schaffst schon!
    LG ♥

    AntwortenLöschen
  33. Ich finde den Vorsatz super abzunehmen, wenn man sich nicht mehr wohlfühlt.
    Allerdings finde ich das Mädel auf dem Bild viel zu dünn! Ich bin selber sehr dünn (wiege normalerweise 50kg bei einer Größe von 172cm) und war letztens krank, wodurch ich vier Kilo abgenommen habe. Jetzt findet man mich nicht mehr wieder und ich muss kämpfen um die vier Kilo wieder raufzubekommen, weil ich einfach nur noch ein Gerippe bin! Also abnehmen ist super, aber übertreib es nicht.
    Alles Liebe
    Allie

    AntwortenLöschen
  34. Also dein Bild war meinem Ziel letztes Jahr recht nahe. Ich hab zwar nur 10 kg zum abnehmen gehabt aber aller Anfang ist schwer. Habe davon 5 alleine durch schwimmen und Ernährung weg gehabt. Dann nochmals was mit Sport und dann gemerkt das ich keine 10 schaffe ohne zu dünn zu werden. Somit habe ich mich mit 7 kg weniger zu Frieden gegeben. Aber so wie auf dem Foto sieht es lange nicht aus und ich gehe nun seit einem Jahr 2-4 mal die Woche ins Fitness Studio 60-90 Minuten lang
    Aber träumen darf der Mensch ja :))
    Was vielleicht gut für dich ist als Kontrolle, eine app in der du eintragen kannst was du gegessen hast und die dich erinnert wenn du Trinken sollst. Hatte bei meinem alten Handy eine aber weiß nicht mehr wie sie hieß. War aber kostenlos. So merkt man erstmal das man teilweise nicht zu viel isst sondern zur falschen zeit (alles vorm schlafen gehen) oder sogar zu wenig über den Tag verteilt ist und somit keine Energie verbrennt weil der Körper spart usw usw. Ich wünsch dir auf jedenfall viel Erfolg.
    Lass dich von blicken im Studio nicht runterziehen ich Denk mir bei den mager Mädels auch immer warum sie hier sind ob sie den anderen zeigen wollen wie toll sie aussehen oder ob sie vielleicht auch mal dicker waren. Man weiß es ja nicht ;)

    AntwortenLöschen